PGR Abend mit Pfr. Röttger 1Am Montag, 22. Januar 2018 hatte der Pastoralverbund Lichtenau alle Vertreter/innen der Pfarrgemeinderäte ins Pfarrheim Atteln eingeladen, um sich von Pfarrer Dietmar Röttger darüber informieren zu lassen, wie er als deutscher Gastpriester Glauben im 21. Jahrhundert in den Pfarreien Chicago/USA oder Poitiers/Frankreich erlebt hat. 

Unser Erzbischof hatte vor 2 Jahren Priestern des Erzbistums Paderborn die Gelegenheit gegeben, als Kundschafter des Glaubens in andere Länder zu reisen, dort für einige Zeit in einer Gemeinde mit zu leben, und vielleicht interessante Modelle des Glaubens mit in unsere Erzdiözese zu bringen.

Ähnlich wie bei uns im Erzbistum Paderborn mit dem Zukunftsbild von 2014 haben sich die oben genannten Diözesen in den letzten Jahren auf den Weg gemacht, um auf neuen Wegen nach Möglichkeiten einer zeitgemäßen Glaubenskultur zu suchen und auch zu leben.

PGR Abend mit Pfr. Röttger 3Von diesen dort erlebten Glaubensmodellen hat Pfarrer Röttger in einem spannenden Erlebnisbericht erzählt und die Zuhörer/innen erfahren lassen, wie Glaube in diesen Orten gelebt wird. 

Sowohl in Chicago als auch in Poitiers ist nach seinen Erfahrungen die "missionarische Jüngerschaft" zu einem zentralen Begriff für den Weg der Christen in den jeweiligen Diözesen geworden. Vom Begriff der "versorgten Gemeinde" – wie bei uns in vielen Pfarreien noch erlebbar – war in den von ihm besuchten Pfarreien nicht mehr viel zu spüren.

Er verwies auf sein Erlebnis in Chicago, einer Stadt mit mehr als 9 Millionen Einwohnern, in der die katholische Kirche eine Kirche unter vielen Kirchen ist und sich im Markt der Möglichkeiten "bewahrheiten" muss. Gerade der einladende Charakter im Bemühen, den missionarischen Auftrag Jesu Christi in dieser Welt zu erfüllen, war dort in seinen Augen sehr stark spürbar. Dort habe er eine große Wertschätzung von vielen kleinen Talenten und Aufgaben erfahren, die in seinem Ganzen den missionarischen Charakter des Glaubens erlebbar machten, so Dietmar Röttger.

Als Besonderheit der katholisch Kirche in Chicago war für ihn auch die große kulturelle Vielfalt, die die einzelnen Einwandergruppen aus den verschiedenen katholischen Ländern der Erde mit in ihre neue Heimat gebracht hatten und  in der Willkommenskultur der dortigen Gemeinden auch gelebt werden konnte.

Eine andere Erfahrung konnte er auf seiner "Erkundungstour" in Poitiers/Frankreich machen. Im Unterschied zu Deutschland erlebte er die Kirche in Poitiers weniger als eine Verwaltungsinstitution, dafür mehr als eine Beziehungskirche. Auf Grund der geringen Anzahl von Priestern hat dieses Faktum die französische katholische Kirche schon vor längerer Zeit zu einer Neuorientierung und Neuorganisation gezwungen. So bestand die Pfarrei, in welcher Pfarrer Röttger für eine gewisse Zeit gelebt hatte, aus 54 zum Teil sehr kleinen Orten, die größtenteils nur alle paar Wochen einmal ihren Priester zu Gesicht bekamen und bekommen. Dafür gab und gibt es in den vielen kleinen Orten genügend Personen, die ihre Taufberufung ernst nehmen und ihren Glauben vor Ort gemeinsam mit anderen Menschen leben.

Pfarrer Röttger wies darauf hin, dass im Bistum Poitiers die ehrenamtlichen Gemeindeleiter für maximal 6 Jahre berufen werden. Nur im Ausnahmefall werde diese Zeit verlängert. Durch diese Praxis soll – so Pfarrer Röttger – der Glaube der Gemeinden immer im "lebendigen Fluss" bleiben.

Im Anschluss an seinen "Erlebnisbericht" waren natürlich viele Fragen an Pfarrer Röttger gestellt worden, da einige Dinge für uns in Deutschland und damit auch in unseren kleinen Pfarreien und Orten kaum vorstellbar sind.

PGR Abend mit Pfr. Röttger 2Pfarrer Wördehoff, der Leiter des Pastoralverbundes Lichtenau, bedankte sich bei Pfarrer Röttger für seine Bereitschaft, nach Atteln gekommen zu sein, um "vor Ort" von seinen Erfahrungen zu berichten und er bat die anwesenden Pfarrgemeinderatsmitglieder, diese für viele andersartigen Erfahrungen in ihrer zukünftigen Arbeit im Pfarrgemeinderat zu berücksichtigen.

Oktober 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Anschrift

Pastoralverbund Lichtenau
Am Kirchplatz 6
33165 Lichtenau

Kontakt

Telefon: 0 52 95 / 9 85 60
E-Mail senden 

Öffnungszeiten

dienstags 09:00 - 11:00 Uhr
donnerstags 15:00 - 17:00 Uhr
freitags 09:00 - 11:00 Uhr

Besucher

Heute 4

Gestern 219

Woche 223

Monat 2114

Insgesamt 193168

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions