Verleihung des Papstordens 01.11.18Päpstlicher Orden „Pro ecclesia et pontifice“ an Herrn Johannes Lübbers /Herbram verliehen.

Mit dem Schreiben vom 18. Juni 2018 hat unser Papst Franziskus Herrn Johannes Lübbers aus Herbram für seine jahrelangen Verdienste in der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Herbram den päpstlichen Orden „Pro ecclesia et pontifice“ verliehen.

Am Allerheiligentag, 1.November 2018, ist am Ende der heiligen Messe Herrn Johannes Lübbers durch den Geschäftsführer des Kirchenvorstands der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist, Herrn Eugen Hellinge,  der Orden „Pro Ekklesia et Pontifice“ im Auftrag unseres Erzbischofs Hans-Josef Becker verliehen worden.

In seiner Laudatio begründete  Pfarrer Josef Wördehoff die Verleihung dieses päpstlichen Ordens für Herrn Johannes Lübbers mit folgenden Worten:  

Von November 1991 bis ins das Jahr 2010 war Johannes Lübbers Mitglied im Kirchenvorstand der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Herbram. Als nach dem Tod des damaligen stellvertretenden Kirchenvorstandsvorsitzenden Herrn Kliegel im Jahr 1996 ein neuer stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstandes gesucht wurde, da hat Herr Lübbers ohne Zögern dieses Amt übernommen.

2010 hat er diesen Posten des Geschäftsführers des Kirchenvorstandes in jüngere Hände gelegt. Dennoch hat er damit nicht seine Arbeit zum Wohl der Kirchengemeinde und damit auch zum Wohl des Dorfes aufgegeben.   

Da Herr Lübbers 1997 in den beruflichen Vorruhestand gegangen war, hat er sich nicht zur Ruhe gesetzt, sondern sich der Arbeit im Dorf verschrieben.

Auch heute noch sieht der die Stellen im Dorf, an denen Hand angelegt werden muss. Sind größere Arbeiten durchzuführen, so drängt er darauf, dass diese Arbeiten auch zeitnah vom Kirchenvorstand vergeben oder auch selbst durchgeführt werden.

Weiterhin kümmert er sich um die diversen handwerklichen Belange in der Kirchengemeinde. Kirche, Pfarrhaus und der Kirchenvorplatz sind in seiner Obhut. Er schaut nach dem Rechten, wo er handwerklich selbst etwas wieder in Ordnung bringen kann.

Mag ein Sturm auch noch so groß oder so klein gewesen sein, der Gang um die Kirche und das Pfarrhaus sind für ihn eine Selbstverständlichkeit.

Dass die Kirche in Herbram immer noch im Unterschied zu vielen anderen Kirchen tagsüber geöffnet ist, ist auch sein Verdienst. Wie ein Uhrwerk geht er jeden Morgen zur Kirche, schließt sie auf, schaut nach dem Rechten und schließt sie abends nach dem gleichen Procedere wieder ab. Und diesen Dienst leistet er seit Mitte der 80-ziger Jahre.

Nach Aussagen der Dorfbewohner hat er sich auch sehr stark für die Innenrenovierung der Kirche und für die Installation einer neuen Orgel in der Kirche eingesetzt. Viele Arbeiten eines Schreiners sind von ihm selbst ausgeführt worden.

Zum Schluss seiner Laudation verwies Pfarrer Josef Wördehoff auf die gute wirtschaftliche und finanzielle Lage der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist, was sicherlich auch auf die sparsame Haushaltsführung von Herrn Johannes Lübbes zurückzuführen ist. 

November 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Anschrift

Pastoralverbund Lichtenau
Am Kirchplatz 6
33165 Lichtenau

Kontakt

Telefon: 0 52 95 / 9 85 60
E-Mail senden 

Öffnungszeiten

dienstags 09:00 - 11:00 Uhr
donnerstags 15:00 - 17:00 Uhr
freitags 09:00 - 11:00 Uhr

Besucher

Heute 45

Gestern 165

Woche 606

Monat 2292

Insgesamt 198364

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions